Ehrenbürger der Stadt Altenburg

 

Bernhard August von Lindenau

11.6.1779 - 21.5.1854

Mathematiker, Astronom und Kunstsammler

Herzogl. Altenburgischer und Königl. Sächsischer Staatsminister a.D.

Ehrenbürgerrecht verliehen am 14.7.1844

 

Juliane Charlotte Freiin von Friesen

9.6.1784 - 23.2.1861

Pröbstin des Magdalenenstiftes von 1814 bis 1856

Ehrenbürgerrecht verliehen am 25.8.1854

 

Großfürst Constantin Nikolajewitsch von Rußland

21.9.1827 - 25.1.1892

 

dessen Frau Großfürstin Alexandra Josephowna,

Prinzessin v. Sachsen-Altenburg

8.7.1830 - 6.7.1911

Tochter von Herzog Joseph von Sachsen-Altenburg

 

deren Sohn Nikolaus Constantinowitsch, Großfürst v. Rußland

14.2.1850 - Januar 1918

 

deren Sohn Constantin Constantinowitsch, Großfürst v. Rußland

22.8.1858 - 15.6.1915

 

Wera Constantinowna, Großfürstin v. Rußland

17.2.1854 - 11.4.1912

 

Olga Constantinowna, Großfürstin v. Rußland

3.9.1851 - 18.3.1913

Ehrenbürgerrecht verliehen am 26.8.1858

 

Oberst Hans Ludwig Udo von Treskow

7.4.1808 - 19.1.1885

1856 - 1864 Kommandeur des Sachsen-Altenburgischen Füsilier-Regiments

Führte die Militärkonvention zwischen Altenburg und Preußen durch.

Ehrenbürgerrecht verliehen am 7.7.1864

 

Moritz Karl Wilhelm Laurentius

25.5.1821 - 1.11.1891

Geh. Regierungsrat und von 1861 bis 1879 Oberbürgermeister von Altenburg

Ehrenbürgerrecht verliehen am 30.12.1879

 

Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck

1.4.1815 - 30.7.1898

Preußischer Staatsmann; 1871/90 Reichskanzler des Deutschen Kaiserreiches

Ehrenbürgerrecht verliehen am 7.3.1895 aus Anlass seines 80. Geburtstages

 

Justizrat Gustav Hammer

3.5.1846 - 3.9.1922

Geh. Justizrat, Rechtsanwalt und Notar

war 15 Jahre lang erster Sprecher des Bürgervorstandes Altenburgs

Ehrenbürgerrecht verliehen am 13.2.1905

 

Professor Ernst Amende

13.5.1852-21.4.1940

Bedeutendster Erforscher der Ur- und Frühgeschichte des Altenburger Landes

Ehrenbürgerrecht verliehen am 13.5.1933 aus Anlass des 81. Geburtstages

 

Herzog Ernst II. von Sachsen-Altenburg

31.8.1871 - 22.5.1955

Ehrenbürgerrecht verliehen am 31.8.1939 aus Anlass seines 68. Geburtstages

(Ehrenbürgerschaft entzogen am 18.9.1945)

 

Freiherr Börries von Münchhausen

20.3.1874 - 16.3.1945

Balladen- und Liederdichter

Ehrenbürgerrecht verliehen am 20.3.1944 anlässlich seines 70. Geburtstages

 

Hans Richard Köhler

6.2.1878 - 28.9.1946

Fabrikbesitzer und hochherziger Stifter

Ehrenbürgerrecht verliehen am 10.10.1933

 

Erika von Watzdorf-Bachoff

6.5.1878 - 5.12.1963

Lyrikerin und Schriftstellerin

Ehrenbürgerrecht verliehen am 1.5.1948 aus Anlass ihres 70. Geburtstages

 

Hanns-Conon von der Gabelentz

10.11.1892 - 8.5.1977

Direktor des Lindenau- Museums

Ehrenbürgerrecht verliehen am 10.11.1962 aus Anlass seines 70. Geburtstages und für seine Verdienste um das Lindenau-Museum

 

Fritz Voigt

26.11.1893 - 17.12.1967

Arbeiterveteran, Mitbegründer der SPD am 14.7.1945

Ehrenbürgerrecht verliehen am 4.12.1963 aus Anlass seines 70. Geburtstages

 

Jefim Kowner

1945 Kulturoffizier in Altenburg

Ehrenbürgerrecht verliehen am 12.12.1972

 

Alexej Leonow

Kosmonaut - geb. am 30.5.1934 - war in Altenburg auf d. Flugplatz stationiert

Ehrenbürgerrecht verliehen am 9.10.1973 anlässlich seines Besuches in Altenburg

 

 

Folgende Personen besaßen auch das Ehrenbürgerrecht, das ihnen allerdings am 5.9.1945 per Stadtratsbeschluss aberkannt wurde:

 

Reichskanzler Adolf Hitler

Reichsminister des Innern Dr. Frick

Kreisleiter Max Hauschild

Paul v. Beneckendorffund v. Hindenburg

Generalfeldmarschall und Reichspräsident

 

Quelle: „Chronik der Stadt Altenburg“, Steffen Sell, Heimatverlag