Stadtmauer und Stadttore
D-99310 Arnstadt
->in Karte anzeigen

 

Die Anlage des Stadtmauerrings ist an den erhaltenen Resten und der Straßenführung noch heute klar zu erkennen. Die Stadtmauer bestand aus einem zweifachen Mauerring. Den Zwischenraum der beiden Mauern bezeichnete man als „Zwinger“.
Der Verlauf der Umwehrung war bestimmt durch die bei einem Marktort erforderliche zentrale Lage des Marktplatzes, ferner durch die Einbeziehung der Liebfrauenkirche im Westen und den Anschluss des Schlosses Neideck im Osten. Von den ursprünglichen vier Stadttoren ist heute nur noch das Riedtor im Südviertel erhalten. Ein fünftes Tor im Westen, nach der Bergseite hin gelegen, ist erst später erbaut worden und im ursprünglichen Zustande auf uns gekommen.

Landkreis:
Ilmkreis

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: