Karolinendenkmal
D-99310 Arnstadt
->in Karte anzeigen

 

Die Fürstin Karoline von Schwarzburg-Sondershausen, geb. Prinzessin von Schwarzburg- Rudolstadt (1774-1854) – „eine im Leben lange und hart geprüfte Prinzessin“ wurde vor allem wegen ihrer Wohltätigkeit von den Arnstädtern wie eine Mutter geliebt und verehrt. Von ihrem Gemahl Günther Friedrich Karl I. getrennt lebend, verbrachte sie die längste Zeit ihres Lebens in Arnstadt, wo sie 1854 wenige Tage vor ihrem 80. Geburtstag verstarb.
Das Karolinendenkmal ist am 29. April 2000 nach seiner Renovierung durch die AG Karoline an dem neuen Standort auf dem Schlossplatz feierlich übergeben worden. Die Inschrift lautet: „Seiner edlen Fürstin Karoline - das dankbare Arnstadt“
(Quelle: Gerhard Pfeifer: „Denkmale, Gedenksteine, Tafeln und Skulpturen in Arnstadt“)

Landkreis:
Ilmkreis