Günthershöhe
D-99310 Arnstadt
->in Karte anzeigen

 

Die Günthershöhe wurde benannt nach Fürst Günther Friedrich Karl von Schwarzburg-Sondershausen, dem Förderer der Eremitage, die auf dem Plateau unterhalb des Felsens von 1808 bis 1989 bestand. Die Aussicht ist wunderschön. Im Tal sieht man eine Kleingartenanlage, die Eisenbahnlinie und die Straße nach Plaue, am gegenüberliegenden bewaldeten Hang das Schneckchen und das Kreuzchen (kleine Aussichtstürme). In südlicher Richtung kann man bei schönem Wetter sehr weit sehen. Man sieht die Häuser von Dosdorf. Die Felder gehen in Wiesen und der Buchenmischwald in Nadelwald über. Weit in der Ferne wandert der Blick über einen Gebirgszug zum Horizont. Auf der Günthershöhe befindet sich auch eine Bank.

Lage:
In der Nähe des Walpurgisklosters.

Landkreis:
Ilmkreis