Fasanengarten
D-99310 Arnstadt
->in Karte anzeigen

 

Der „Fasanengarten“ war vom 16. bis zum 18. Jahrhundert ein Teil des Schlossgartens und bis 1918 ein Teil des fürstlichen Domänengartens. Später wurde das Gelände verpachtet. Als Folge der Novemberrevolution 1918 und der Teilenteignung der Fürsten ging das Grundstück am 1.April 1919 in den Besitz der Stadt Arnstadt über. Im gleichen Jahr schlug der neu eingestellte Stadtbaumeister Acker diese Fläche zur Bebauung vor, er leitete später auch den Bau. 1922/23 entstand das Wohnensemble „Fasanengarten“, bestehend aus neun Häusern mit 56 Wohnungen und 35 Mietgärten.
Die Forderungen nach Weiträumigkeit, guter Besonnung und Durchgrünung wurden bei der Ausführung erfüllt. Zur Belebung der Mittelfläche wurde ein historischer Brunnen aus dem Garten des Prinzenhofes aufgestellt. Das Renaissance-Portal an der Westseite stammt vom ehemaligen Gasthaus „Deutscher Kaiser“ aus der Erfurter Strasse 12.
Unter Verantwortung der Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Arnstadt mbH als Eigentümer und Bauherr wurde das Ensemble von 2000 bis Frühjahr 2002 komplett instand gesetzt und modernisiert. Die Anlage ist mit nunmehr 51 Wohnungen und 22 Mietgärten voll belegt.
(Quelle: „Tag des offenen Denkmals“ / 8. September 2002, Herausgeber: Landratsamt des Ilm-Kreises)

Landkreis:
Ilmkreis


Hier befinden sich auch: