Denkmal für die Märzgefallenen aus Arnstadt
D-99310 Arnstadt
->in Karte anzeigen

 

Am 15. März 1920 wurde auch in Arnstadt zum Generalstreik gegen den Kapp-Putsch aufgerufen. Die Arbeit in den Betrieben wurde niedergelegt und die Arbeiter marschierten zum Marktplatz, wo je ein Vertreter der KPD und der USPD zu ihnen sprachen. Trotzdem der Putsch am 17. März zusammengebrochen war und für den 18. März das offizielle Ende des Generalstreiks verkündet wurde, fanden in Gotha schwere Kämpfe zwischen der Arbeiterschaft und den dort stationierten Reichswehrtruppen statt, die sich auf die Seite der Putschisten geschlagen hatten. In Arnstadt kam es nicht zu bewaffneten Auseinandersetzungen, doch in den Kämpfen um Gotha hatte die Arbeiterschaft 82 Tote zu beklagen. Am 18. März 1922 wurde das Grabdenkmal für die in Gotha im März 1920 gefallenen 3 Arnstädter Arbeiter auf dem Arnstädter Hauptfriedhof enthüllt.

Im Jahre 2005 riefen Schüler des Herder-Gymnasiums zu Spenden auf, um den Stein zu restaurieren.

Lage:
Neuer Friedhof

Landkreis:
Ilmkreis

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: