"Riesenlöffel"
Arnstadt
->in Karte anzeigen

 

Bei Arnstadt, unweit der Quelle Kesselbrunnen, steht der sogenannte Riesenlöffel (Material wahrscheinlich Seeberger Sandstein). Das genaue Aufstellungsjahr ist leider nicht bekannt. Die erste urkundliche Erwähnung fand 1507 statt. Dübellöcher weisen darauf hin, dass die Nische des Bildstockes mit einem Gitter verschlossen war. 1971 wurde der „Riesenlöffel“ von sowjetischen Panzern umgefahren und in drei Teile zerbrochen. Er wurde im Garten des Schloßmuseums gelagert. 1994 wurde das restaurierte Original des "Riesenlöffel" wieder an seinem alten Standort aufgestellt.
Die Sage berichtet, dass ein Riese hier seinen Löffel verloren haben soll, der jetzt mit dem Stiel im Boden steckt.
Website:

Lage:
an der Haarhäuser Straße

Landkreis:
Ilmkreis