Zottelstedt
->in Karte anzeigen

 

Zottelstedt ist ein kleiner Ort in Thüringen, der idyllisch eingebettet im Ilmtal liegt, dort wo der Pfiffelbach in die Ilm mündet. Der Dorfname wechselte im Mittelalter von "Zotonestate" auf "Zotamestedte" über "Zodenstete" und "Czotenstete" bis zum heutigen Zottelstedt.
Die Dorfkirche wurde 1210 vom Markgrafen Dietrich von Meißen dem von ihm gegründeten Kloster in Eisenberg verliehen. Der Westturm im unteren Teil ist aus dem 14. Jahrhundert, das Schiff und der Chor in gotischer Ausführung aus dem 17. - 18. Jahrhundert.
Die Bebauung der Obermühle reicht bis ins 12. - 13. Jahrhundert zurück. Es gab auch eine Niedermühle, die wesentlich jünger war. Sie wurde jedoch im Jahre 1985 abgerissen. Im Jahre 1866 wurde eine Ilmbrücke mit Mittelpfeiler und eine befestigte Straße nach Apolda gebaut. Diese Brücke wurde im Jahre 1998 abgerissen und durch eine moderne Brücke ersetzt.
1916 war Lyonel Feininger zu Gast in Zottelstedt.
Kontakt:
Stadtverwaltung Apolda
Markt 1
D-99510 Apolda
E-Mail:
Website:
Fon:
0049/(0)3644/65 00
Fax:
0049/(0)3644/65 04 00

Landkreis:
Weimar und Weimarer Land