Rathaus Apolda
Markt 1
D-99510 Apolda
->in Karte anzeigen

 

Nahe der als Grafensitz errichteten Burg entwickelte sich Apolda als Burgsiedlung. Bereits im 12. Jahrhundert existierte der Marktplatz dieser Siedlung und war zentrale Stelle des Warenaustauschs am Ort. Nach Erhalt des Stadtrechts im 13. Jahrhundert wurde mitten auf dem Marktplatz ein Rathaus errichtet. Die Stadt verfügte über wenig Mittel, daher konnte nur ein kleines Rathaus gebaut werden. Später genügte das Rathaus nicht mehr den Erfordernissen und 1558 wurde an der Oberseite des Marktes ein neuer Rathausbau errichtet, während das alte Rathaus inmitten des Marktplatzes abgerissen wurde.
1669 erhielt das neue Rathaus einen stattlichen Turm, in dem die Turmuhr und die Glocken ihren Platz fanden.
Vom Stadtbrand am 6. Januar 1673 wurde das Rathaus schwer betroffen, so dass der Neuaufbau erforderlich wurde. Bereits am 4. Juni 1674 war das Rathaus wieder aufgebaut und bezugsfertig. Der Renaissancebau weist eine Grundfläche von 22,70 x 14,20 m auf und hat im Kellergeschoss 1,50 m starke Wände. Das Gebäude erreicht eine Höhe von 17,20 m bis zum Dachfirst und 31 m bis zur Turmspitze.
Das Rathaus wurde mehrfach einer umfassenden Renovierung unterzogen. Das Apoldaer Rathaus ist eines der ältesten Bauwerke der Stadt und steht unter Denkmalschutz. Heute wird das Gebäude von der Stadtverwaltung Apolda und der Tourist-Information Apolda genutzt.
Kontakt:
Stadtverwaltung Apolda
Markt 1
D-99510 Apolda
E-Mail:
Website:
Fon:
0049/(0)3644/65 00
Fax:
0049/(0)3644/65 04 00

Landkreis:
Weimar und Weimarer Land