St. Petrus Sulzbach
Kirchberg
D-99510 Apolda-Herressen-Sulzbach
->in Karte anzeigen

 

Die verputzte Chorturmkirche stammt aus dem 12. Jahrhundert. Der eingezogene querrechteckige Chorturm ist romanisch. Das abschließende schieferverblendete Turmgeschoss und die spitze Haube wurden erst in nachmittelalterlicher Zeit errichtet. Ein längsrechteckiger Ostanbau von etwa gleicher Breite wurde um 1480 angefügt.
Die Kirche wurde 1655 und 1777 umgebaut und renoviert. Die Glocke, vermutlich aus der Jenaer Werkstatt des Hermann Herlin, stammt aus der 1. Hälfte des 15. Jahrhunderts und trägt unter einer einzeiligen Kryptogramm-Inschrift das Pilgerzeichen der Wersdorfer Wallfahrt bei Apolda: einen segnenden Bischof mit Bischofsstab, auf einem Drachen stehend. Ein weiterer für Dorfkirchen unüblicher Kunstschatz ist ein Kruzifix von Christian Richter aus dem Jahre 1659.
Kontakt:
Gemeindebüro Apolda
Dornburger Straße 4
D-99510 Apolda
Website:
Fon:
0049/(0)3644/56 26 50

Landkreis:
Weimar und Weimarer Land