Bad Sulza
D-99518 Bad Sulza
->in Karte anzeigen

 

Bad Sulza ist eine Kleinstadt am Fluss Ilm gelegen - die Gegend wird auch "Toskana des Ostens" genannt. Bad Sulza wurde im Hersfelder Zehntregister unter der Bezeichnung "Salzacha" erstmals urkundlich erwähnt und schon 1064 wurde der Stadt das Markt- Münz- und Zollrecht durch König Heinrich IV. Verliehen. Das heutige Bad Sulza entstand 1907 aus dem Zusammenschluss von Dorfsulza und Stadtsulza. Das Klima Bad Sulzas ist mild, seine Lage geschützt, so dass bis in unsere Zeit an den nach Süden gerichteten Kalkbergen reger Weinbau betrieben wird. Das staatlich anerkannte Sole-Heilbad bietet seinen Gästen neben modernen medizinischen Einrichtungen auch ein umfangreiches Angebot im Gesundheitstourismus. Das natürliche Heilmittel Sole bildet die Grundlage für zahlreiche Indikationen zur medizinischen Behandlung, der Gesundheitsvorsorge sowie zur Entspannung und Erholung.
Besonderheiten von Bad Sulza sind beispielsweise die 85 km markierte Wanderwege, die knapp 1000 jährige Weinanbaugeschichte und dazu angelegte Weinwander-Lehrpfade. Bad Sulza ist ein Geheimtipp für Weinkenner. Hier beginnt und endet, die Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt überschreitend, die Weinstraße "Saale-Unstrut".
Kontakt:
Stadtverwaltung Bad Sulza
Markt 1
D-99518 Bad Sulza
E-Mail:
Website:
Fon:
0049/(0)36461/42 10
Fax:
0049/(0)36461/24 112

Lage:
im Tal der Ilm im Nord-Westen Thüringens
Stadtgründung:
881
Hoehenlage:
130 m über dem Meeresspiegel

Landkreis:
Weimar und Weimarer Land
Verwaltungsstruktur:
Kreisstadt

Weiterführende Texte: