Auerstedt
D-99518 Bad Sulza-Auerstedt
->in Karte anzeigen

 

Auerstedt, wird erstmalig in den Fuldaischen Zehntregistern genannt und ist, bedingt durch seine Lage an der einst so wichtigen Leipziger-Frankfurter Straße VIA REGIA, seither ein bekannter und sehr belebter Ort. Bis zum Jahre 1812 befand sich hier ein Hauptpostamt.

Auerstedt war einer von zwei Schauplätzen bei der Doppelschlacht bei Jena und Auerstedt am 14. Oktober 1806 zwischen Napoléons Truppen und den Preußen. Das Schloss Auerstedt, welches während der Schlacht von Auerstedt königlich-preußisches Hauptquartier war, ist erhalten und wird unter anderem als Museum genutzt.

Geschichtlich bekannt geworden ist der Ort durch die Schlacht bei Auerstedt am 14. Oktober 1806, wovon noch heute die Gedenktafel aus Sandstein am Gutsgebäude und drei Linden auf einer Anhöhe (ehemals vier Linden) zeugen. Das Gutsgebäude diente in jenen Tagen als Preußisches Hauptquartier. Hier versammelte sich am Vorabend der Schlacht der preußische Generalstab. Der Napoleon-Wanderweg verbindet die Schauplätze und Gefechtsfelder der Doppelschlacht von Jena und Auerstedt durch touristisch attraktive Fußwege, Radwanderwege sowie durch eine Route für Autotouristen. In Auerstedt steht seit 1998 der „Auerworldpalast“, ein aus örtlichen Weidenruten geflochtenes, stabiles Rundbauwerk mit 25 m Durchmesser. Als naturverbundener, multifunktionaler Veranstaltungs- und Kommunikationsort (Vollmondfeste in den Sommermonaten) gilt er jetzt schon als Highlight in der Kulturszene.
Kontakt:
Gemeindeverwaltung Auerstedt
Reisdorfer Straße 110
D-99518 Bad Sulza-Auerstedt
Website:
Fon:
0049/(0)36461/20 300

Lage:
in Nordthüringen an der Grenze zu Sachsen-Anhalt
Stadtgründung:
1073
Hoehenlage:
150 m über dem Meeresspiegel

Landkreis:
Weimar und Weimarer Land
Verwaltungsstruktur:
Teil der erfüllenden Gemeinde Bad Sulza