"Goethegut" und "Goethequelle"
D-99510 Apolda-Oberroßla-Rödigsdorf
->in Karte anzeigen

 

Goethe besaß von 1798 bis 1803 in Oberrossla ein Freigut, welches später durch einen Brand vernichtet wurde. Die dazugehörigen Ländereien wurden aufgeteilt. 1858 wurde auf die Grundmauern des Gutshauses der Gasthof "Zum Schlosshof" erbaut. Die Kellergewölbe (Gemüsekeller und Milchgewölbe) sind heute noch erhalten. Außerdem erinnern die "Goethequelle" und ein alter Margaretenbirnbaum (genannt "Goethebirnbaum") in der ehemaligen Gärtnerei Hüttenrauch (vormals Gutsgarten) an den großen Dichter.
Kontakt:
Stadtverwaltung Apolda
Markt 1
D-99510 Apolda
E-Mail:
Website:
Fon:
0049/(0)3644/65 00
Fax:
0049/(0)3644/65 04 00

Landkreis:
Weimar und Weimarer Land

Weiterführende Texte: