Kommerzienrat Edmund Schmidt
D-04600 Altenburg
->in Karte anzeigen

 

Am 02.03.1845 wurde Edmund Schmidt als zweites Kind des Zigarrenfabrikanten Gustav Schmidt geboren, dessen Fabrik er mit 36 Jahren übernahm. Seine umfangreichen Kenntnisse auf dem Gebiet der Tabakverarbeitung bedeuteten einen hohen Qualitätsstandard der Altenburger Zigarren, die in und außerhalb Deutschlands bekannt waren. Im Altenburger Landtag war er von 1892 bis 1921. Im Bürgervorstand der Stadt Altenburg, von 1898 bis Ende 1918, widmete er sich besonders dem Wohnungs- und Straßenbau. Er setzte sich für bezahlbare Wohnungen von Arbeiterfamilien ein. Zur Erholung sollten Schrebergärten dienen, wofür er Land zur Verfügung stellte. An der Erschließung des Stadtwaldes hatte Edmund Schmidt ebenfalls großen Anteil. Am 06.02.1924 verstarb er nach kurzer Krankheit.

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: