Marktrichter und Nachtwächter
D-04610 Meuselwitz
->in Karte anzeigen

 

Den Sicherheitsdienst versah am Tage der Fron und mit Eintritt der Dunkelheit der Nachtwächter. Der Fron, vom Volke Häscher genannt, vertrat bis 1850 die Stelle eines Gemeindedieners. Mit seiner Glocke zog der Nachtwächter durch die Straßen und verkündete mit lauter Stimme den Bürgern die Anordnungen der Obrigkeit und andere Neuigkeiten. Im Sommer durchwanderte der Nachtwächter von abends 10 Uhr bis morgens 3 Uhr und im Winter von abends 10 Uhr bis morgens 4 Uhr die Gassen. Alle Stunden blies er in sein Horn und sagte seinen Spruch auf. Für die schlafenden Menschen war der Ruf des Nachtwächters ein beruhigendes Zeichen. Nachtwächter gab es in Meuselwltz bis 1897, danach wachten so genannte Nachtschutzleute über die Stadt.

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte: