Herzogin Agnes und ihre Grablege
D-04600 Altenburg
->in Karte anzeigen

 

Friederike Amalie Agnes wurde am 24. Juni 1824 in Dessau geboren. Mit 28 Jahren verlobte sie sich mit dem zwei Jahre jüngeren damaligen Erbprinzen Ernst von Sachsen-Altenburg (1826 – 1908). Am 28.4.1853 fand die Hochzeit in Dessau statt. Herzogin Agnes hatte sich als Landesmutter in vielfältiger Weise um ihre Landeskinder bemüht. Nach ihrem Ableben am 23.10.1897 in Hummelshain wurde sie zuerst in der Fürstengruft auf dem Altenburger Friedhof beigesetzt. Zum Gedenken an seine verstorbene Gattin Agnes ließ Herzog Ernst I. 1906 eine Kirche mit dem Namen Herzogin-Agnes-Gedächtniskirche errichten. Sie ist die Dauergrablege für die Herzogsfamilie, denn sowohl der Sarg der Herzogin als auch der des Erbprinzen Georg wurden dorthin überführt. Nach dem Tod Herzog Ernst I., fand auch er in dieser Gruft seine letzte Ruhe.

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: