Belfort in Gent
UNESCO-Welterbe
Gent
->in Karte anzeigen

 

Der Belfort von Gent wurde um 1313–1380 gebaut und ist 118 m hoch. Berühmt sind die vier steinernen Wächterfiguren aus dem Jahre 1339 auf den Ecktürmen (heute in Kopien), die dem Jahr 1660 entstammende große Rolandglocke (6070 kg), ein Glockenspiel von 1659, die Turmuhr von 1912 und vor allem der legendäre, 1377 gegossene „Drache von Gent“ als Turmspitze.
(Quelle: Wikipedia)

Das Gebäude wurde 1999 gemeinsam mit anderen mittelalterlichen Glockentürmen in Flandern und der Wallonie als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt.

Lage:
zwischen der Sint-Baafs-Kathedrale und der Sint-Niklaas-Kirche, mit deren Kirchtürmen bildet der Belfort eine Linie, die „drie torens van Gent“.

Landkreis:
Gent