Wasserrad
D-04617 Fockendorf
->in Karte anzeigen

 

Das fünf Meter hohe und 1,75 Meter breite Wasserrad wurde gebaut, um durch die natürlichen Kräfte Kosten zu sparen. Die gewonnene Energie soll dem gleich nebenan angesiedelten Papiermuseum dienen.

Die neue Wasserkraftanlage im Pleißemühlgraben ist an der Stelle installiert werden, wo bereits seit etwa 1692 eine Wasserkraftanlage bestanden hat. Zunächst ein Wasserrad und ab 1876 eine Wasserturbine.

Das neue unterschlächtige Wasserrad hat einen Durchmesser von 5 m und kann bei günstigen Wasserverhältnissen bis 12 kW Leistung erzeugen.

Lage:
am Mühlgraben zwischen Papiermuseum und Talsperre

Landkreis:
Altenburger Land


Hier befinden sich auch: