Steinnuss zur Knopfherstellung
D-04626 Schmölln
->in Karte anzeigen

 

Ursprünglich war das an Elfenbein erinnernde Material als Ballast für frachtlose Schiffe aus Amerika gedacht. Seitdem hat es eine erstaunliche Karriere gemacht. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Steinnuss in Europa bekannt und fand schon bald seine Verwendung in der Damen- und Herrenbekleidung. Zunächst verarbeitete man das Material in simplen Zweilochformen, mit floralen und geometrischen Oberflächen oder mit Silberpunktgravuren. Eine neue Hinwendung zur Natur war Anfang der sechziger Jahre der Auslöser für eine Wiederentdeckung der Steinnuss als Knopfmaterial. Dies wurde nicht nur von ausgesprochenen Ökofreaks befürwortet, sondern von der gesamten Modewelt als neue Anregung aufgenommen.

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: