Stadtgeschichte Schmölln
D-04626 Schmölln
->in Karte anzeigen

 

Im Jahre 1066 wird Schmölln als "abbatia zmulna" erstmals urkundlich erwähnt. Einer der Chronisten führte diesen Namen auf das sorbische "smola" zurück, was soviel wie Terr oder Pech bedeutet und auf das Pechsieden aus Kiefernholz in Schmöllns grauer Zeit hinweist.
Unter den Vögten von Gera, Weida und Plauen – als "die Reußen" bekannt – erhielt Schmölln zwischen 1324 – 1329 das Stadtrecht.
Nach einer überaus wechselvollen Geschichte entwickelte sich SchmölIn zu einer blühenden Kleinstadt im Osten Thüringens

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte: