Rittergut Friedrichshaide
Weidaer Straße 40
D-07580 Ronneburg
->in Karte anzeigen

 

Der Ort Friedrichshaide entstand aus den früher zur Ronneburger Schlossökonomie gehörenden Ländereien, aber auch aus dem oberen und dem unteren Hain. Im Jahre 1703 wurden diese Ländereien „vererbt und aufgelassen“, der herzogliche Kreishauptmann zu Altenburg und Amtshauptmann zu Ronneburg, Rudolf August Metsch auf Reuth und Stangengrün, einen kaufte hiervon einen ansehnlichen Teil. Er legte zunächst ein Vorwerk an und ließ auch verschiedene Häuser in dessen Umgebung aufbauen. Später, als bereits 10 solcher zins- und fronpflichtiger Häuser standen, erlangte Metsch durch besondere Konzession 1719 vom damaligem Herzog zu Gotha-Altenburg, dass das Vorwerk nebst den Häusern zum Dorf mit dem Namen „Friedrichshaide“ erhoben wurde und das Gut fernerhin ein Rittergut mit Erbgerichtsbarkeit (Mann- und Weiberleben) sei.
Fon:
0049/(0)36602/44 51 72
Kontakt:
Stadtverwaltung Ronneburg
Markt 01.02.09
D-07580 Ronneburg
E-Mail:
Website:
Fon:
0049/(0)36602/53 60
Fax:
0049/(0)36602/53 61 00
Manfred Böhme
Bürgermeister

Lage:
an den ehemaligen Bergbauflächen im Osten Thüringens

Landkreis:
Gera und Landkreis Greiz
Verwaltungsstruktur:
Ortsteil von Ronneburg

Weiterführende Texte: