Reuster Berg
D-07580 Ronneburg
->in Karte anzeigen

 

Vom Berg hat man einen herrlichen Rundblick über die nähere Umgebung. Er ist mit 370 m über NN ein markanter Punkt in der ostthüringer Hügellandschaft. Mit dem Bau der Windmühle im Jahre 1730 bekam der Berg ein neues Gesicht. Im Jahre 1872 wurde ein Vermessungspunkt aus Rochlitzer Porphyr in Form einer Rundsäule gebaut. Diese trägt die Inschrift: „Station der europäischen Gradmessung und Kön.-Sächs. Triangulation 1874.“ Im Jahre 1900 wurde zum Gedenken an Otto von Bismarck eine Bismarck-Säule errichtet. Das Herzogtum Sachsen-Altenburg hatte die höchste Erhebung des Ostkreises, den Reuster Berg, dafür ausgewählt. Nach dem 1. Weltkrieg entwickelte sich der Reuster Berg mit einem Ausflugslokal und dem Bismarckturm zu einem vielbesuchten Ziel für Wanderer und Spaziergänger. Der Bismarckturm wurde nach 1990 saniert, ein Lokal ist nicht mehr vorhanden.

Lage:
von der B7 - Abzweig Werdau - ca. 3 km

Landkreis:
Gera und Landkreis Greiz

Wir empfehlen zum Thema: