Palais
Julius-Sturm-Straße 10
D-07586 Bad Köstritz
->in Karte anzeigen

 

Das Palais gehört zu den ältesten Bauten des unteren Dorfes Köstritz. Ab 1678 war es im Besitz der Reußen Schleiz-Köstritz j.L. und wurde als Wohnsitz fürstlicher Familienmitglieder genutzt. 1779 vernichtete ein Brand das Gebäude, das bereits im darauf folgenden Jahr als barockes Palais wieder errichtet wurde. 1820 wurde es als reußische Konkursmasse versteigert und gelangte vier Jahre später in den Besitz von Christian Deegen, des Begründers der deutschen Dahlienzucht. Nach unterschiedlichen Nutzungen ist es seit 1999 Sitz der Stadtverwaltung. Im Festsaal des Palais mit seinen prächtigen Deckengemälden finden u.a. regelmäßig Konzerte statt. Außerdem sind in dem Bauwerk seit 2003 Gedenkzimmer für Julius Sturm, einen Köstritzer Schriftsteller des 19. Jahrhunderts, untergebracht.

Landkreis:
Gera und Landkreis Greiz


Hier befinden sich auch:

Wir empfehlen zum Thema: