Bismarcksäule
D-07580 Ronneburg
->in Karte anzeigen

 

Der Turm wurde 1902 eingeweiht und 1992 nach jahrzehntelanger Baufälligkeit wieder eröffnet. Das Material des 21 hohen, viereckigen Turmes, der sich auf terrassenförmigen Stufen erhebt, ist Kalkstein aus der Nähe der thüringischen Stadt Orlamünde. Die vier runden Eckpfeiler zeigen die vier Himmelsrichtungen an. Von der Aussichtsplattform des Turmes hat man einen herrlichen Rundblick über die nähere Umgebung. Bei guter Sicht kann man vom Turm aus die Höhenzüge des Erzgebirges, den Kuhberg mit Bismarcksäule bei Netzschkau und das Völkerschlachtdenkmal bei Leipzig erblicken.
Jährlich im August wird das Turmfest gefeiert.

Lage:
nahe der Ortschaft Reust in ca. 4 km Entfernung zur Stadt Ronneburg
Verkehrsanbindung:
Zur Bismarcksäule auf dem Reuster Berg gelangt man von Ronneburg aus in südlicher Richtung auf der Landstraße nach Werdau.

Öffnungszeiten:
Sa. 13.00 bis 18.00 Uhr
So. 13.00 bis 18.00 Uhr

Landkreis:
Gera und Landkreis Greiz

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: