Wrocław
Wrocław (Breslau)
->in Karte anzeigen

 

Wrocław (dt. Breslau) liegt am Schnittpunkt der VIA REGIA und der Bernsteinstraße (von der Ostsee bis nach Venedig) und war schon früh eine multiethnische Metropole, ein Zentrum des Waren- und Kulturaustauschs zwischen dem Westen und Osten, dem Süden und Norden Europas. Im Ergebnis des Siebenjährigen Krieges gehörten Breslau und große Teile Schlesiens seit 1742 zu Preußen, von 1871 bis 1945 zum Deutschen Reich. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Stadt zu großen Teilen zerstört, das spätgotische Rathaus und der umliegende Ring blieben jedoch weitgehend erhalten. Nach der Verschiebung der polnischen Grenzen nach Westen vollzog sich auch in Wrocław ein Zwangsumsiedlungsprozess von historischer Dimension. Während die deutsche Bevölkerung in Richtung Sachsen vertrieben wurde, wurden vor allem polnische Vertriebene aus der Westukraine in der Stadt angesiedelt. Damit wurde die VIA REGIA auch zu einem der Hauptwege, über welche die Flüchtlingsströme am Ende des Zweiten Weltkriegs gezogen sind. Heute ist Wrocław viertgrößte Stadt Polens, Hauptstadt der Wojewodschaft Dolnośląskie (Niederschlesien) und Symbol einer außerordentlichen Geschichte des Neubeginns nach fast völliger Zerstörung.
Website:
Kontakt:
Urząd Miejski (Stadtverwaltung)
pl. Nowy Targ 1-8
PL-50- 141 Wrocław
E-Mail:
Fon:
0048/(0)71/777 77 77
Fax:
0048/(0)71/777 86 55

Landkreis:
Wrocław/ Wrocławski

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: