Wöllmisse
Jena
->in Karte anzeigen

 

Die Wöllmisse, ein Bergstock östlich von Jena, ist von einem Kranz von fünfzehn Dörfern umgeben. Sie selbst scheint jedoch eine einsame Gegend zu sein, nur zum Wandern geeignet. Nur das „Luftschiff“ thront obenauf in ihrer Mitte nahe dem höchsten Punkt von 405 Metern. Der östliche, geschlossene Teil des Massivs gehört zum Saale-Holzland-Kreis. Die in drei Vorsprünge (Hausberg, Kernberge, Johannisberg) geteilte westliche Hälfte ragt in die Flur der Stadt Jena hinein, wobei der breite mittlere Vorsprung, die Kernberge, in alten Zeiten selbst als Wöllmisse bezeichnet wurde. Der Name des Höhenzuges taucht als „Welmuse“ bereits 1348, als „Welmose“ 1397 in Urkunden auf.

Lage:
Höhenzug oberhalb von Schöngleina, der sich auf etwa zehn Kilometer erstreckt.

Landkreis:
Jena und Saale-Holzland-Kreis

Weiterführende Texte:


Hier befinden sich auch:

Wir empfehlen zum Thema: