Literaturmuseum Romantikerhaus
Unterm Markt 12 a
D-07743 Jena
->in Karte anzeigen

 

Das ehemalige Wohnhaus des Philosophen Johann Gottlieb Fichte beherbergt das Literaturmuseum. 1669 wurde das Gebäude, das sich einst am Stadtrand aber noch innerhalb der Stadtmauern befand, errichtet. Es ist das letzte Wohnhaus aus diesem Viertel, welches die Zeit überdauert hat. Es gibt in der Ausstellung drei Ebenen, die mit den Etagen des Hauses korrespondieren. Ebene 1 widmet sich der Frage "Warum Jena?" was macht die Universitättsstadt am Ende des 18. Jahrhunderts "zum eigentlichen Sitz der geistigen Bestrebungen in Deutschland" (Henrik Steffens). Der sogenannte Atheismusstreit um Fichte, in dem Goethe keine ganz rühmliche Rolle spielte und in dessen Folge Fichte nach Berlin ging, schafft den Übergang zur 2. Ebene. Diese wird bestimmt vom Wirken der Frühromantiker in Jena. Die Gruppe wird vorgestellt. Auf der dritten Ebene fließen die Themen unter dem Gesichtspunkt der Suche nach einer romantischen Weltzuwendung wieder zusammen. Schwerpunkte sind hier die romantische Naturphilosophie, die romantische Naturwissenschaft und die Auswirkungen all dessen auf die Visionen der Frühromantiker von einem goldenen Zeitalter.
Ein Teil der dritten Ausstellungsebene bleibt Wechselausstellungen vorbehalten, die sich mit speziellen Themen aus dem Umfeld der Romantik beschäftigen.
E-Mail:
Website:
Fon:
0049/(0)3641/49 82 49
Fax:
0049/(0)3641/49 82 45

Lage:
Zentrum

Landkreis:
Jena und Saale-Holzland-Kreis