Pohlhof
Spalatinpromenade
D-04600 Altenburg
->in Karte anzeigen

 

Das Gebäude wurde wahrscheinlich schon 1400 erbaut. Sehr eindrucksvoll ist der Südgiebel, ein von niedersächsischen Wandfliesen geschmückter Renaissance-Treppengiebel. Vor diesem steht ein großer Gingkobaum.

Der Pohlhof liegt umgeben von einem Park mit einer Reihe von seltenen alten Gehölzen, wie z. B. Platanen, einem Gingkobaum, einer riesigen Blutbuche, einem Tulpenbaum u.v.m.

1779 wurde hier Bernhard August von Lindenau geboren. Er ließ in den Jahren 1845/46 inmitten des Hofes einen Neubau zur Aufstellung seiner Kunstsammlungen errichten. Im Alter von 75 Jahren verstarb Lindenau 1854 im Pohlhof. Seine Kunstsammlungen vererbte er der Stadt. Die Sammlungen kamen später in das 1873/ 75 erbaute Lindenau-Museum, und das Museumsgebäude im Pohlhof wurde abgetragen.

Bis zu ihrem Tod im Jahre 1963 bewohnte die Schriftstellerin Erika von Watzdorf-Bachoff, die Tochter von Marie von Lindenau, der letzten Angehörigen der namhaften Familie, das Gebäude. In den letzten Jahren wurde das Haus saniert und dient jetzt als Standesamt.

Lage:
Stadtzentrum

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: