Schloss Friedrichsthal
Friedrichstraße 5 – 7
D-99867 Gotha
->in Karte anzeigen

 

Es wurde 1708-11 unter der Leitung des Oberbaudirektors Wolf Christin Zorn von Plobsheim als Sommerpalais für Herzog Friedrich II. von Sachsen-Gotha-Altenburg als Sommerpalais nach dem Vorbild des Versailler Schlosses erbaut. Durch Umbauten ist die historische Substanz so verändert worden, dass von der barocken Innenausstattung nur Reste erhalten geblieben sind. Das Schloss ist eine klassische barocke Dreiflügelanlage mit Mitteltrakt und ursprünglich zwei Seitenflügeln, die einen Hof umschließen. Den Seitenflügeln war, nach außen versetzt, je ein einstöckiger Pavillon vorgelagert. Diese beiden Pavillons wurden bereits 1793 durch zweistöckige Flügelbauten ersetzt und prägen bis heute das Bild des Schlosses. Das Hauptportal zeigt einen von ionischen Wandsäulen eingefassten Rundbogen, beiderseits flankiert von ionischen Pilastern mit verkröpftem, römisch-korinthischem Gebälk mit Urnen an den Ecken. Das in städtischer Hand befindliche Schloss kann lediglich am alljährlich stattfindenden "Tag der offenen Tür" der Fachschule und zu besonderen Veranstaltungen, wie z.B. der Gothaer Kulturnacht von innen besichtigt werden.
Website:

Lage:
östlich von Schloss Friedenstein,
gegenüber der Orangerie

Öffnungszeiten:
nur Außenbesichtigung möglich

Landkreis:
Landkreis Gotha