Apfelstädt
D-99192 Apfelstädt
->in Karte anzeigen

 

Der Ort Apfelstädt, dessen Name von dem am Nordrand fließenden Fluss herrührt, ist einer der ältesten urkundlich erwähnten Siedlungen in Thüringen. Dies belegt eine Schenkungsurkunde, die Karl der Große am 25. Oktober 775 ausstellte und diesen Ort in den Besitz des Kloster Hersfeld gab. Die Geschichte der Besiedlung geht dennoch viel weiter zurück. So hat man im August des Jahres 2005 bei Grabungen zum Bau einer Erdgasleitung Funde aus der Jungsteinzeit machen können. Die gefunden Grabbeigaben (darunter zwei goldene Lockenringe, ein Köcher mit Pfeilen und Feuersteingeräte) sind aus dem Zeitalter 2000 – 2500 v. Chr. Auch die Steinkreuze, die sich im Ort befinden, sind Zeugen vergangener Tage.
Das heutige Apfelstädt hat sich in dem letzten Jahrzehnt sehr gewandelt. Wurde die Ortschaft bis zur Wiedervereinigung eher vernachlässigt, begann nach 1990 ein stetiger Wandel im Ort. So wurden Straßen befestigt, über 70 Häuser gebaut, zwei Gewerbegebiete und Grünflächen angelegt.
Kontakt:
Verwaltungsgemeinschaft Nesse-Apfelstädt-Gemeinden
Zinzendorfstr. 1
D-99192 Neudietendorf
E-Mail:
Website:
Fon:
0049/(0)36202/84 00
Fax:
0049/(0)36202/84 01 1
Werner Gernat
Bürgermeister

Lage:
zwischen Gotha und Erfurt in West-Mittelthüringen
Stadtgründung:
775
Hoehenlage:
249 m über dem Meeresspiegel

Landkreis:
Landkreis Gotha
Verwaltungsstruktur:
Gemeinde in der
Verwaltungsgemeinschaft Nesse-Apfelstädt-Gemeinden