Weißig
D-07557 Gera-Weißig
->in Karte anzeigen

 

Historisch zu Reuß jüngerer Linie gehörend, wurde Weißig 1533 erstmals urkundlich erwähnt. Die Erbgerichtsbarkeit und das Patronatsrecht über Weißig stand bis 1855 dem Rittergut Zeulsdorf zu. Der Ursprung des Ortes war eine am Schnittpunkt zweier Handelsstraßen gelegenen Wegekapelle. Neben dem sogenannten Erbschenk gab es in alter Zeit zwei Pferdefronstellen sowie fünf Stellen, welche Handfron zu leisten hatten. Wander- und Radwege nach und von Gera führen über Gera- Dürrenebersdorf bzw. Gera – Zeulsdorf.
(Quelle: Wikipedia, Fotos: www.gera.de)
nn
er

Landkreis:
Gera und Landkreis Greiz