Villa Ferber
Tivolistrasse 1
D-07545 Gera
->in Karte anzeigen

 

Der Standort der Villa war zur Zeit der Entstehung im Jahre 1886 ein ruhiger Platz. Robert Hermann Ferber ließ sich die Villa erbauen. Sein Großvater war der Fabrikant Moritz Rudolph Ferber, der Erbauer des Ferberturms. Die äußere Form der Villa erinnert an einen englischen Landsitz. Nicht sehr häufig anzutreffen in Gera ist das sehr hohe Mansardendach, das etwa ein Drittel der gesamten Gebäudehöhe einnimmt. Die südliche Fassade verläuft parallel zur Tivolistraße und an der Ostseite der Villa befindet sich in der Mitte des Gebäudes, in einem durchgehenden Erker, die Eingangstür. Alle Fenstereinfassungen sowie das Portal sind aus Sandstein gefertigt. Die Fassadenflächen sind mit roten Ziegelklinkern verkleidet und an der Nordseite befindet sich ein ebenfalls durchgehender Erker.

Landkreis:
Gera und Landkreis Greiz


Hier befinden sich auch: