Johann Ludwig Krebs
D-04600 Altenburg
->in Karte anzeigen

 

Der am 10. Oktober 1713 im thüringischen Buttelstedt geborene Johann Ludwig Krebs fand bereits in seiner Kindheit Zugang zur Musik. Sein Vater Johann Tobias Krebs war Kantor und Organist und gab viel von seinen musikalischen Kenntnissen an den Sohn weiter. Als Dreizehnjähriger kam er auf die Leipziger Thomasschule, wo Bach Kantor war. Dieser erkannte die besondere Begabung seines Schülers und förderte ihn zusätzlich zum üblichen Gesangsunterricht privat. Im Abschlusszeugnis bescheinigte Bach seinem Schüler dessen besondere Fähigkeiten. Über die musikalische Verbindung hinaus entwickelte sich zwischen beiden eine Freundschaft. Seine erste Organistenstelle trat Johann Ludwig Krebs im Jahr 1737 in der Zwickauer Marienkirche an. Um sich finanziell aufzubessern, ging er 1744 nach Zeitz. Aufgrund seiner zunehmenden Bedeutung als Organist und Komponist schlug man ihn 1756 für die Hoforganistenstelle in Altenburg vor. Hier war er bis zuletzt schöpferisch tätig. Johann Ludwig Krebs starb am Neujahrstag 1780.

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: