Herzog-Ernst-Wald
D-04600 Altenburg
->in Karte anzeigen

 

Die Anlegung eines Stadtwaldes zur Aufforstung des Südens der Stadt ist auf die Idee und Initiative des geheimen Kommerzienrates und Zigarrenfabrikanten Edmund Schmidt zurückzuführen. Für diesen Zweck hatte er 47 ha Ackerland gekauft, das er zum Einkaufspreis zur Aufforstung bereitstellen wollte. Um die Bevölkerung umfangreich und vielfältig bei der Planung, Anlage und Bewirtschaftung des Stadtwaldes einzubeziehen, stellte er seine Idee öffentlich vor. 1907 wurde der Herzog-Ernst-Wald-Verein gegründet. Der durch den Verein entstandene Stadtwald erstreckt sich vom Großen Teich bis zum Stadtteil Südost. Im Stadtwald befinden sich ein Gedenkstein für Edmund Schmidt, den Initiator des Projektes und der 1915 errichtete Bismarckturm. Der Turm ist 37 Meter hoch und ist den Türmen der Stadtmauer nachempfunden.

Lage:
im Herzog-Ernst-Wald

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: