Grundstück der ersten
Schmöllner Knopffabrik
Goetheplatz 18
D-04626 Schmölln
->in Karte anzeigen

 

Im nahen Altkirchen gründete Hermann Donath (* 1835 Altkirchen † 1913 Schmölln) 1858 eine Perlmuttknopffabrik. Das kleine Unternehmen fand 1861 in Schmölln am Goetheplatz eine neue Heimstatt. Angefangen wurde mit der Herstellung von Perlmuttknöpfen mit 4 Mitarbeitern. 1867 wurde die Produktionsstätte in die Altenburger Straße 24 verlagert und ein neuer billiger Rohstoff, die südamerikanische Steinnuss, wurde zur Knopfherstellung verwendet. Es begann die Steinnuss-Knopfproduktion mit 20 Arbeitern. 1881 wurden mit 215 Arbeitskräften 350.000 Knöpfe hergestellt. Bis 1914 ist mehr als die Hälfte der im arbeitsfähigen Alter befindlichen Schmöllner mit der Knopfherstellung beschäftigt gewesen. Noch heute produziert die Schmöllner Knopffabrik - im Gewerbegebiet Schmölln-Nitzschka - mit hochwertiger Technik modische Knöpfe und Schnallen.

Lage:
Zentrum

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: