Gräberanlage der
Völkerschlachtgefallenen
Grüntaler Weg
D-04600 Altenburg
->in Karte anzeigen

 

Außer Leid und Schrecken hinterließen die Kriege der letzten 200 Jahre auch sechs Anlagen für Kriegstote auf dem Altenburger Friedhof, bei denen sich nicht mehr alle Details der Entstehung rekonstruieren lassen. Es sind heute Anlagen der Mahnung, aber auch Anlagen, die Zeitgeist und Gestaltungsepochen widerspiegeln. Nach der Völkerschlacht bei Leipzig 1813 wurden auf dem Altenburger Friehof lediglich ca. 10 Offiziersgräber angelegt. Die Ausmaße des Friedhofes waren sehr beengt. Die Feld- und Hospitalverstorbenen wurden außerhalb der geweihten Erde beigesetzt. Heute weist noch der Straßenname „Franzosengraben“ auf Gräber gefallener Franzosen aus dieser Zeit hin.

Lage:
auf dem ehemaligen kirchlichen Friedhof

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte:


Hier befinden sich auch:

Wir empfehlen zum Thema: