Katholische Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt
Kirchgasse/ Schulstraße
D-36103 Flieden-Rückers
->in Karte anzeigen

 

Im Jahr 1451 wird zum ersten Mal die Kapelle zu Rückers erwähnt, 1621 wird die Gnadenkapelle neu erbaut. Rückers war der einzige Marienwallfahrtsort im Hochstift Fulda und erreichte seinen Höhepunkt im 18. Jahrhundert. 1802 verbot Prinz von Oranien durch ein Edikt alle Wallfahrten und den Besuch der Kirche in Rückers.
Nach einem schweren Brand wurde 1891 der Grundstein zu der neu aufzubauenden Pfarrkirche gelegt. Es ist ein stattlicher Sandsteinquaderbau in relativ schlichter neugotischer Form. An der West- und Südwestseite wird das Kirchenplateau von einer dominierenden Mauer mit großer Freitreppe begrenzt, die dem gesamten Baukörper den Charakter einer Wehrkirche gibt.
Am rechten Seitenaltar steht in der Mitte eine Figur des heiligen Josef, eine Holzfigur aus der Zeit der Erbauung der Kirche. Daneben als Assistenzfiguren die heilige Elisabeth und der heilige Bonifatius, die Patrone der Diözese Fulda. Das Fresko über dem Seitenaltar zeigt die Krönung Mariens und wurde bei der Restaurierung der Kirche 1985 freigelegt. In einer Vitrine befindet sich ein Holzbuch aus dem Jahr 1987 von Helmut Krack aus dem Ortsteil Keutzelbuch. Als Unikat stellt es in seiner höchst ungewöhnlichen Art die Kirchenchronik von Rückers auf 13 Buchenholztafeln mit geschnitzten Texten und Bildern dar.
Fotos: www.katholische-kirche-rueckers.de
Kontakt:
Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt Rückers
Kirchgasse 7
D-36103 Flieden-Rückers
E-Mail:
Website:
Fon:
0049/(0)6655/25 54
Fax:
0049/(0)6655/25 91

Landkreis:
Landkreis Fulda