Das Waldfräulein
auf der Wöllmisse
D-07751 Großlöbichau
->in Karte anzeigen

 

Die Wöllmisse, das große Waldgebiet zwischen Roda-, Saale- und Gembdental, ist besonders reich an unheimlichen Gestalten des Waldes. So hat vor sehr langer Zeit auf der Wöllmisse ein Waldfräulein gelebt. An ganz bestimmten Tagen ritt dieses Waldfräulein auf einem weißen Hirsch durch sein Revier. Dabei kam es jedoch nur ganz selten einmal einem Menschen zu Gesicht. Mancher Jäger wusste von dem Fräulein der Wöllmisse, doch keiner wagte es, seinen Spuren zu folgen. Einmal war aber doch ein Jäger sehr neugierig und wollte unbedingt das Fräulein sehen. Als er die Spuren des Hirsches fand, setzte er ihm mit Pfeil und Bogen nach. Es dauerte gar nicht lange, bis er den weißen Hirsch und seine stolze Reiterin fand. Ohne zu zögern, schoss er einen Pfeil ab. Dieser verfehlte jedoch sein Ziel. Seit dieser Zeit soll auf der Wöllmisse kein Jäger mehr ein Stück Wild erlegt haben.
(Quelle: „Holzlandsagen“ von Paul Heineke & Gerhard Ost, Herausgeber: Deutscher Kulturbund Bezirk Gera)

Landkreis:
Jena und Saale-Holzland-Kreis

Wir empfehlen zum Thema: