Friedrich Gabriel Sulzer
D-04600 Altenburg
->in Karte anzeigen

 

Friedrich Gabriel Sulzer wurde am 10.10.1749 in Gotha geboren. Er wandte sich, wie sein Vater, ebenfalls der Medizin zu und widmete sich der Tierheilkunde, Haustierseuchen, menschlichen Epidemien und der Seuchenbekämpfung. Nach mehreren Auslandsaufenthalten ließ er sich 1775 im Herzogtum Gotha als Arzt nieder, war aber schon Direktor der 1774 in Ronneburg gegründeten Veterinärschule. Friedrich Gabriel Sulzer war auch Direktor des seit 1763 bestehenden Hebammen-Lehrinstituts in Altenburg gewesen. Sulzer pflegte auch den entsprechenden Umgang mit seinen Zeitgenossen sowie den gesellschaftlichen Größen seiner Zeit. Mit Goethe unterhielt er sich hauptsächlich über mineralogische Fragen, da beide eifrige Mineralien- und Gesteinssammler waren. Im „Musenhof“ der Herzogin Dorothea von Kurland im Schloss zu Löbichau verkehrte Sulzer nicht nur wegen der unmittelbaren Nähe zu Ronneburg, sondern er war dort als auserkorener Leibarzt der Herzogin und ihrer Schwester Elise von der Rekke verpflicht Sulzer verstarb 81 jährig in Altenburg.

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte:


Hier befinden sich auch:

Wir empfehlen zum Thema: