Wutha
D-99848 Wutha-Farrnroda-Wutha
->in Karte anzeigen

 

Wutha ist aus zwei ländlichen Siedlungen entstanden, aus dem westlich gelegenen Eichrodt (1349 als Eichriet erwähnt, 1928 zu Wutha) und dem östlich gelegenem Wutha, ursprünglich Wuathaha - der wütende rollende Bach. Die Orte Eichrodt und Wutha werden 1349 erstmals erwähnt und bilden spätestens seit dem 19. Jh. eine gemeinsame Gemeinde.
Hervorhebenswert ist die außergewöhnlich gute Lage Wuthas in Thüringen – die Gemeinde befindet sich neben der Wartburg, ist umrahmt von Thüringer Wald und Hörselbergen. Im Südwesten (Ortsteil Mosbach) reicht die Gemeinde bis an den Rennsteig, im Norden wird sie von der alten europäischen Handelsstraße VIA REGIA durchzogen.
Heute haben die durch die Gemeinde führende Autobahn A4 und die Eisenbahnstrecke Frankfurt - Leipzig die Funktion der alten Handelstraße übernommen. Auch aufgrund dieser guten Verkehrsanbindung ist Wutha-Farnroda heute ein wichtiger Standort der Elektro- und Elektronikbranche, des Werkzeug-, Maschinen- und Landmaschinenbaus. Parallel dazu versucht die Gemeinde durch vielfältige Angebote für Natur- und Kulturtourismus die Chancen der Umgebung nutzbar zu machen.
Kontakt:
Gemeindeverwaltung Wutha-Farnroda
Eisenacher Straße 49
D-99848 Wutha-Farnroda
E-Mail:
Website:
Fon:
0049/(0)36921/91 50
Fax:
0049/(0)36921/91 540

Landkreis:
Eisenach und Wartburgkreis