Sühnekreuz Creuzburg
D-99831 Creuzburg
->in Karte anzeigen

 

Gotische Kreuzform. Der Stumpf ist original, das Oberteil nach Bilddokumenten dem Original-Steinkreuz im Jahre 1979 nachgebildet. Bis kurz nach Kriegsende 1945 stand nahe der Werrabrücke in Creuzburg ein gotisches Steinkreuz, das nach der Rekonstruktion an seinem jetzigen Standort aufgestellt wurde. Es ranken sich mehrere Sagen um seine Entstehung: 1. Ein Bauer hat einem anderen das Sechmesser vom Pflug gestohlen und wurde deshalb gehenkt. Das Kreuz mit dem eingeritzten Sechmesser (?) wurde auf sein Grab gesetzt. 2. Ein Felddieb wurde mit dem gestohlenen Pflug angetroffen. Er wurde hingerichtet und das Kreuz auf sein Grab gestellt. 3. Ein Soldat hat hier sein Mädchen erstochen und ließ deshalb das Kreuz mit der Tatwaffe anfertigen und setzen. 4. Bei einem Überfall wurde ein Mann erschlagen, die Täter wurden hingerichtet. Für den Erschlagenen wurde das Kreuz gesetzt. 5. Zwei Pferdewagen stießen hier zusammen; der eine Fuhrmann erschlug den anderen, dann ließ er das Kreuz setzen.
Kontakt:
suehnekreuz.de
Chemnitzer Straße 36
D-08393 Meerane
E-Mail:
Website:
Sven Gerth
Inhaber und verantwortlich für Inhalte

Lage:
am südöstlichen Ortsrand, südöstlich der Liboriuskapelle vor einer Gartenmauer.

Landkreis:
Eisenach und Wartburgkreis

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: