Steinkreuz
D-36404 Vacha
->in Karte anzeigen

 

Der Grenzstein zeigt auf der Vorderseite das Doppelkreuz des Klosters Hersfeld und die Nr. 65, auf der linken Seite ist „K.P.“ für Königreich Preußen eingehauen und auf der rechen Seite „G.S.W.“ für das Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach. Diese Inschriften sind aber erst nach 1866 eingehauen worden, nachdem Preußen Kurhessen annektierte. Der Grenzstein steht aber nicht mehr in der richtigen Richtung, um dem Grenzverlauf zu entsprechen, müsste er etwa um 110° im Uhrzeigersinn gedreht werden.
(Quelle: www.suehnekreuz.de)
Website:

Lage:
am nördlichen Ende der "Brücke der Einheit" an der Landesgrenze Hessen-Thüringen.

Landkreis:
Eisenach und Wartburgkreis

Weiterführende Texte:


Hier befinden sich auch: