Friedenskirche Ponitz
D-04639 Ponitz
->in Karte anzeigen

 

Ganz gleich, von welcher Seite man sich dem Ort nähert, immer fällt als markantes Bauwerk die Kirche auf. Mit ihrem 42 Meter hohen Turm prägt sie das Ortsbild. Im Jahr 1998 erhielt sie anlässlich des Gedenkens an den Westfälischen Frieden vor 300 Jahren den Namen "Friedenskirche". Damit will die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Ponitz an ihren einstigen Kirchenpatron Wolfgang Conrad von Thumbshirn erinnern, der maßgeblich an den Friedensverhandlungen in Münster und Osnabrück beteiligt war und der damit zum Ende des Dreißigjährigen Krieges beigetragen hat. Zugleich weist diese Namensgebung darauf hin, dass "Frieden" ein zentrales Anliegen des christlichen Glaubens ist.

Die Kirche besitzt eine 1737 geweihte Orgel von Gottfried Silbermann. Das Orgelwerk ist heute in allen wesentlichen Teilen original erhalten. Seit 1936 wird die Orgel durch die Firma Hermann Eule, Bautzen, betreut und gepflegt. Die Firma Eule führte 1984 eine grundlegende Restaurierung durch und rekonstruierte mehrere Details im Sinne des Originals. Heute ist die Orgel in einem sehr guten Erhaltungszustand. Regelmäßige Orgelkonzerte, Akademien und Orgelführungen finden ganzjährig statt.

Kirchen sind keine Museen, sondern durchbetete Räume.
Kontakt:
Ev.-Luth. Pfarramt Saara
Saara Nr. 15
D-04603 Saara
E-Mail:
Website:
Fon:
0049/(0)3764/50 26 62
Fax:
0049/(0)3764/89 48 80
Jens-Martin Langner
Pfarrer

Öffnungszeiten:
zu Gottesdiensten und individuell zu Gedenkfeiern und Feierlichkeiten

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: