Schwarzer Stock
Grenzwanderweg
D-99837 Berka/Werra-Wünschensuhl
->in Karte anzeigen

 

Schon viele Jahrhunderte, ehe die heutige B 84 zur wichtigsten Straßenverbindung zwischen Leipzig und Frankfurt wurde, gab es hier eine bedeutende Fernstraße. In einer Urkunde Karls des Großen vom Jahre 786 wird sie als "Hohastrazza" bezeichnet. Dieser alte Abschnitt der VIA REGIA hat von Mainz über Frankfurt, Fulda, Geisa, Vacha, Oberellen, Clausberg, Eisenach, Gotha nach Erfurt geführt.

Schon im Jahr 786 ist der Grenzweg über den Höhenzug nördlich Philippsthal bis nach Wünschensuhl als Hoha Strazza bezeugt. Ab dem Hochmittelalter verlagerte sich der Verkehr in die nun besser befahrbaren Tallagen. Die alte Route wurde zum verbotenen Weg - zum Diebspfad.

Der Abschnitt zwischen Oberellen und Hütschhof hat heute den Charakter eines breiten, befestigten Forstweges und wird auch "Butterweg" genannt.

Landkreis:
Eisenach und Wartburgkreis