Merkers
D-36460 Krayenberggemeinde-Merkers
->in Karte anzeigen

 

Merkers liegt am Südufer der Werra und ist von dichten Mischwälder umgeben, die nah an das Dorf heranreichen - Wahrzeichen von Merkers ist der gewaltige Bergkegel des Krayenberges. Merkers Innenstadt ist von historischen Fachwerkhäusern und -höfen geprägt, die die seit jeher ländlich kleinteilige Struktur des Ortes erkennen lassen.
Merkers ist bekannt durch sein Salzbergwerk, in dem 1945 große Teile des Nazi-Goldes und viele Kunstgegenstände durch amerikanische Truppen entdeckt wurden. Nach Ende der Förderung 1993 dient der Schacht heute als Erlebnisbergwerk und zu Sicherungsarbeiten im Grubenrevier Merkers. Er ist einer der größten Besuchermagneten der Region.
Das Erlebnisbergwerk Merkers ist Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH).
Das Salzbergwerk hat ein Tunnelnetzwerk von ca. 4460 Kilometern. Es gehört heute zur K+S Kali GmbH. Die Teufe beträgt ca. 800 Meter, wobei dort eine Temperatur von etwa 28 °C herrscht. In dieser Tiefe befindet sich neben einer „Kristall-Bar“ auch eine sehr beeindruckende Kristallgrotte mit einmaligen Kristallen.
Kontakt:
Gemeindeverwaltung
Bahnhofstraße 11
D-36460 Krayenberggemeinde-Dorndorf

Lage:
an der Werra zwischen Thüringer Wald und Rhön
im Südwesten des Freistaats
Stadtgründung:
1155
Hoehenlage:
240 m über dem Meeresspiegel

Landkreis:
Eisenach und Wartburgkreis
Verwaltungsstruktur:
Ortsteil der Gemeinde Merkers-Kieselbach


Hier befinden sich auch: