Kirche in Schönau a.d. Hörsel
D-99848 Wutha-Farnroda-Schönau
->in Karte anzeigen

 

Die heutige Kirche ist das dritte Gotteshaus des Ortes. Die erste, auf der Kirchwiese nahe der Hörsel erbaute, spätromanische immer wieder durch Hochwasser beschädigte Kirche wurde aufgegeben. Auch der zweiten, in Fachwerkbauweise errichteten Kirche war nur eine kurze Lebensdauer beschieden, sie erlitt durch Unwetter und den Dreißigjährigen Krieg Schäden und wurde abgetragen. Mit Spenden erfolgte unter Pfarrer David Pistorius (1603–1690) im Jahr 1689 der Aufbau der bis heute erhaltenen, massiv aus heimischem Naturstein errichteten und dem Dorfbild entsprechenden Kirche. Im 20. Jahrhundert wurde eine Leichenhalle angebaut und dabei ein Fenster hinter dem Altar zugemauert. 1989/90 wurde der Innenraum der Kirche anlässlich ihres 300-jährigen Bestehens renoviert. Im Inneren der Kirche befindet sich an der Südwand der Grabstein von David Pistorius, dem Initiator des Kirchenbaus. Neben der Kanzel schmückt ein kelchförmiger Taufstein die Kirche. Die rechteckigen Fenster sowie Türen, Emporen, Stühle, Kanzel und Taufstein sind aus Holz. Der Taufstein und weitere Bauteile der Innenausstattung wurden aus den Vorgängerkirchen übernommen. Der Innenraum ist seit der Renovierung 1989/90 in warmen Rottönen gehalten.
Kontakt:
Pfarramt Schönau
Hörseltalstraße 37
D-99848 Wutha-Farnroda
Website:
Fon:
0049/(0)36921/90 959

Landkreis:
Eisenach und Wartburgkreis

Weiterführende Texte: