Jüdischer Friedhof Geisa
D-36419 Geisa
->in Karte anzeigen

 

Der jüdische Friedhof soll bereits im 16. oder spätestens im 18. Jahrhundert angelegt worden sein. Der älteste, heute noch lesbare Grabstein ist jedoch erst von 1829. Die Friedhofsfläche umfasst etwa 43,00 ar. Der Friedhof wurde 1857 erweitert und besteht heute aus zwei Grabfeldern mit einer Ausdehnung von etwa 75 x 12 m beziehungsweise 50 x 80 m. Im vorderen Teil befinden sich die alten Grabsteine, im hinteren Teil die neueren. Hier sind etwa 200 Grabsteine in vier bzw. fünf Reihen erhalten. Die letzte Beisetzung war 1943 (Henriette Schragenheim, die durch Suizid starb).

Lage:
Am Ortsausgang Richtung Schleid an einem Feldweg.

Landkreis:
Eisenach und Wartburgkreis

Wir empfehlen zum Thema: