Drususeiche
D-63546 Hammersbach-LangenBergheim
->in Karte anzeigen

 

Die so genannte Drususeiche im Oberwald von Langen-Bergheim ist ein imposantes Naturdenkmal unbekannten Alters, das mitten auf dem Limeswall steht und bis in die Krone durch Blitzschlag gespalten ist. Namengebend ist der ältere Drusus, Nero Claudius Drusus, ein Bruder des Kaisers Tiberius und Stiefsohn des Augustus. Er kam in den Jahren 10 und 9 v.Chr. auf seinen Feldzügen gegen verschiedene Germanenstämme, darunter auch gegen die Chatten, durch das Gebiet der heutigen Wetterau. Nach einem Sturz vom Pferd, der seinen Tod zur Folge hatte, wurden ihm in Rom und in verschiedenen Teilen des Reiches Ehrungen zuteil. Es ist nicht belegt, daß Drusus jemals den östlichen Teil der Wetterau besuchte. Wie und wann die Drususeiche zu ihrem Namen kam, ist ungewiß, allerdings weiß man, daß sie schon zur Zeit der Erforschung dieses Limesabschnittes durch die Reichs-Limeskommission im Jahr 1900/02 diesen Namen trug.

(Quelle: www.limeshain.de, Foto www.limesprojekt.de © B. Efinger)

Landkreis:
Main-Kinzig-Kreis