Burg Creuzburg
Auf der Creuzburg
D-99831 Creuzburg
->in Karte anzeigen

 

Der Sage nach errichtete der Mönch Bonifacius ein Kreuz an der Stelle, wo man heute die Creuzburg findet. Vor der Erbauung der Burg selbst im Jahre 1170 errichtete man ein Benediktinerkloster an jenem Ort. Bedeutende Persönlichkeiten waren Gast in Kloster und Burg. So wird bereits ein Treffen zwischen Kaiser Heinrich IV und Erzbischof Siegfried von Mainz im Jahre 1069 erwähnt. Aber auch Ludwig der Springer und seine Gemahlin Elisabeth bewohnten zeitweise die Creuzburg. Sie schenkte hier ihrem Sohn Hermann das Leben, Seit dem 13. Jahrhundert verloren Burg und Stadt Creuzburg immer mehr an Bedeutung. Über Jahrhunderte war die Veste Amtssitz von Creuzburg. Gastrecht erhielten im Laufe der Zeit unter anderem Luther und Melanchthon, Napoleon sowie Johann Wolfgang von Goethe. Durch verschiedenste Nutzung der Burg wurde sie bis 1972 oft umgebaut. Mitte der siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts drohte dann der Verfall. Unter der Obhut einer Interessengemeinschaft wurde die Burg ab 1981 gerettet. Seit 1991 ist sie dem Publikumsverkehr wieder zugängig gemacht. Im gleichen Jahr ging die Burg in das Eigentum der Stadt Creuzburg über. 1997 wurde die Grundsanierung der Burg abgeschlossen.

Freilichtbühne, Heimatmuseum, Hotel, Gaststätte, Töpferwerkstatt

Lage:
Oberhalb der Stadt
Verkehrsanbindung:
5 Minuten Fußweg vom Zentrum,
Parkmöglichkeiten vor Ort

Öffnungszeiten:
Di. - So. 10.00 bis 17.00 Uhr,
Führungen auf Voranmeldung sind jederzeit möglich

Landkreis:
Eisenach und Wartburgkreis


Hier befinden sich auch:

Wir empfehlen zum Thema: