Regionalparkroute Hohe Straße
Frankfurt-Enkheim nach Hammersbach
->in Karte anzeigen

 

VIA REGIA - die "Hohe Straße": Einzelne Händler und ganze Völker, Pilgerscharen und Heeresverbände bewegten sich auf diesem Weg und transportieren nicht nur Waren, sondern auch Nachrichten, Geschichten, Ideen und Kulturgüter, brachten Erkenntnisse und Kriege.
Im Jahr 2004 erweckte der Regionalpark RheinMain einen Teil des historischen Weges als Regionalpark-Route zu neuem Leben: Die rund 23 Kilometer lange Verbindung über Höhenzüge zwischen Frankfurt-Bergen und Hammersbach wurde so ausgebaut, dass sie zum Radfahren und Wandern geeignet ist. Sie wird bis 2013 nach Büdingen verlängert. Zusätzlich wurden 14 Stationen eingerichtet, die zum Rasten einladen, weite Ausblicke bieten oder Kindern Raum zum Spielen geben.
2009 nun wurde als letztes noch fehlendes Element der Eingang, das Entree zur Regionalparkroute Hohe Straße fertig gestellt und eröffnet. Es liegt auf einer Streuobstwiese in Frankfurt-Bergen und bietet schon die für die Hohe Straße typischen Ausblicke in eine weite Landschaft. Eine Tafel aus Corten-Stahl zeigt den Verlauf der VIA REGIA. Mit dieser Installation, die den Wegeverlauf der historischen Straße bis Kiev symbolisiert, ist hier ein attraktiver Startpunkt für den Erlebnisradweg „VIA REGIA – Kulturstraße des Europarates“ in Richtung Osten entstanden.
(Textquelle: www.regionalpark-rheinmain.de/map.aspx)

weiter nach Osten: Limesradweg
Website:

Landkreis:
Frankfurt/Main